+49 170 8407239
info (at) traumvermittlung.immo

Wissenswertes

Was sind die Voraussetzungen für den Kauf einer Immobilie in Italien?

Viele Deutsche träumen von einer Immobilie im Ausland. Doch welche Möglichkeiten hat man und wie realisiert man seinen Traum?

Ob als Anlageobjekt, als Altersruhesitz, oder als Ferienhaus. Eine große Auswahl an Häusern oder Appartements gibt es vor Ort genug.

Meist scheitert es daran, sich auf „fremdes“ Terrain, im wahrsten Sinne des Wortes, begeben zu müssen, oder an der Angst „übers Ohr gehauen zu werden“, die Barriere der Sprache ist ein weiteres Kriterium.

​Überwinden Sie mit uns Sprachbarrieren und profitieren Sie von einem bereits bestehenden Netzwerk aus Architekten, Anwälten und Notaren.

Wir sind Ihr Einheimischer vor Ort.

Wie läuft der Kaufvorgang ab?

Der Kauf einer Immobilie in Italien verläuft ähnlich wie in Deutschland.

Auch hier wird ein Notartermin vereinbart und Ihre Immobilie im Katasteramt eingetragen. Einige kleine, aber nicht zu unterschätzende Unterschiede gibt es aber schon.

Welche das sind, möchten wir Ihnen im Nachfolgenden erklären:

  • Für einen Kauf in Italien brauchen Sie eine Italienische Steuernummer (codice fiscale), diese können Sie in einem nahegelegenem Konsulat beantragen. Diese Nummer setzt sich aus Namen, Geburtsdatum und Geburtsort zusammen. Er wird hier meist für jegliche Art von Verträgen benötigt.
  • Es ist hier üblich, dass ein Vorvertrag (compromesso) geschlossen wird. In Italien stellt dies ein rechtsgültiges Dokument dar. In der Regel wird hier 10-20% des Gesamtpreises angezahlt. Diesen sollte man bereits bei einem Notar, oder auch einem Architekten Ihres Vetrauens vorbereiten lassen. Hier wird auch die Provision des Maklers fällig.
  • Für weitere laufenden Rechnungen, die z.b. durch einen Hauserwerb entstehen können, ist es durchaus sinnvoll, nach Erhalt des codice fiscale ein Bankkonto zu eröffnen, um eine Fertigstellung des Hauses, anfallende Steuern etc. problemlos bezahlen zu können.
  • Ein guter Makler wird das Haus, das Apartment oder das Grundstück, soweit es ihm möglich ist, für Sie vorher auf Herz und Nieren prüfen
  • Wie in Deutschland auch, wird die Immobilie beim Notar vertraglich „übergeben“ und wechselt den Besitzer mit Eintragung ins Grundbuch. Beim Notartermin kann, im Beisein des Notars, eine Überweisung getätigt werden, die die Zahlung des gesamten Betrages bestätigt.

Welche zusätzlichen Kosten fallen bei einem Immobilienkauf an?

Bitte lassen Sie anfallende Kosten wie:

  • Steuern (4% bei Erstwohnsitz, 9% bei Zweitwohnsitz),
  • Registrierungs-/ Katastergebühren (+ Briefmarken im Wert von ca. 700€)
  • Kosten für einen Vorvertrag
  • Notargebühren
  • Maklerprovision

nicht außer acht. Auch diese Gebühren machen einen Anteil des „Großen Ganzen“ aus.

Auch macht es einen Unterschied aus, ob Sie von einer Privatperson oder einem Unternehmen kaufen.

Was genau ist eigentlich ein Rustico?

​Rus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Land“.

Ein Rustico ist also ein Haus, das meist noch in alter Bauweise und mit alten Materialien gebaut wurde. Diese Landhäuser wurden vor allem von Bauern bewohnt. Oft stehen diese Häuser ausserhalb, da sie über Land verfügen.

Diese Häuser sind meist stark sanierungs- oder renovierungsbedürftig, dafür bekommt man sie oft zu einem günstigeren Preis und kann das Haus nach seinen eigenen Wünschen gestalten und noch Einfluss auf zu verändernde Räume bzw. deren Größe nehmen.

Wie haben sich die Immobilienpreise auf Sardinien verändert?

Eine übersichtliche Darstellung der Preisentwicklung von Immobilien auf Sardinien finden Sie auf der italienischsprachigen Website immobiliare.it .

So entwickelten sich die Mietpreise der vergangenen Jahre (pro m²):

So entwickelten sich die Kaufpreise der vergangenen Jahre (pro m²):